Ablauf einer Ballonfahrt

Hier informieren wir Sie, wie eine Ballonfahrt grundsätzlich abläuft, was es zu beachten gilt und was sie für´s Ballonfahren mitbringen oder zu Hause lassen sollten.


Die Ballonfahrt dauert mindestens 1 Stunde. Gefahren wird in der Regel morgens oder abends, um der Thermik und damit evtl. Turbulenzen und zu starkem Wind aus dem Weg zu gehen. Eine Ballonfahrt findet also ausschließlich bei ruhigen Bedingungen statt.

Sie werden an einem vereinbarten Treffpunkt abgeholt und fahren dann gemeinsam mit dem Ballonfahrer und dem Begleitfahrzeug zum Startplatz.

Am Startplatz angekommen, wird der komplette Ballon mit allen benötigten Dingen ausgeladen und entsprechend vorbereitet. Bei einigen Dingen ist die Hilfe der Gäste erforderlich und deshalb gern gesehen. Die fachkundige Anleitung des Teams lassen hierbei erste Emotionen aufkommen. Sie werden von den Dimensionen des Ballons überrascht sein.

Sobald der Ballon fertig aufgebaut ist, wird er zuerst mit kalter Luft befüllt. In die vorgeformte Ballonhülle wird dann mittels eines Leistungsstarken Brenners heiße Luft gefeuert, damit sich die Ballonhülle erheben kann.

Wenn der Pilot die Aufforderung zum Einsteigen in den Korb gibt, steht dem einmaligen Erlebnis der Ballonfahrt nichts mehr im Wege. Der Start wird oftmals begleitet von einem föhlichen : „Glück ab, gut Land“ , dem Wunsch aller Ballonfahrer.

Da der Ballon immer mit dem Wind fährt, das heißt genau die gleiche Geschwindigkeit wie der Wind hat, ist es für Sie während der Ballonfahrt absolut windstill. Daher wird es Ihnen beim Ballonfahren garantiert nicht zu kalt. Die Wärme des Brenners trägt ihr Übriges dazu bei. Gefahren wird in verschiedenen Höhen über Grund.
Sie sind also in der Lage die Landschaft, sowohl aus nächster Nähe, als auch aus großer Höhe zu betrachten. Liegen besondere Sehenswürdigkeiten auf dem Weg, wird der Ballonfahrer versuchen so tief wie möglich über sie hinweg zu gleiten, damit Sie kein Detail verpassen. Selbstverständlich werden dabei alle erforderlichen Sicherheitsanforderungen eingehalten, damit nichts passiert.

Nach erfolgreicher Ballonfahrt setzt der Pilot zur Landung an. Hierfür dienen unbestellte Felder nahe einer Straße, damit das Begleitfahrzeug Ihnen so nahe wie möglich kommen kann. Da der Ballon in der Höhe gesteuert werden kann, sind sehr präzise Landungen möglich. Schon kurz nach der sanften Landung erscheint das Begleitfahrzeug und der Ballon wird schnell wieder verstaut.

Nach getaner Arbeit, geht es nun zum gemütlichen Teil über, dem Landefest!

Jeder Gast, der das erste Mal eine Ballonfahrt macht, wird feierlich, mit ein wenig geschichtlichem Hintergrund in den Adelstand der Ballöner erhoben und vom Piloten getauft.


Selbstverständlich werden Sie danach vom Team wieder zum ursprünglichen Treffpunkt zurückgebracht.